Zum Inhalt springen

Jamie

Teaching Crew

    Über mich:

    Hallo, ich bin Jamie. Sicher hast Du mich schon das ein oder andere Mal im Studio gesehen. Wenn möglich bin ich immer mit dabei, das ist mir suuuuuper wichtig. Ins Studio gekommen bin ich über Ina. Als ich ein paar Wochen alt war, habe ich im Garten mit meinen Geschwistern gespielt und da lagen dann Marillen in der Wiese…die waren soo lecker! Leider hab ich sie nicht so gut vertragen und mir ging es ganz arg schlecht. Ich musste zweimal operiert werden und viele Wochen in der Tierklinik bleiben. Als ich endlich wieder raus durfte war ich nur noch Haut und Knochen. Ich konnte nicht mehr zurück zu meinen anderen Geschwistern, weil die viel stärker waren als ich, deshalb hat Ina mich aufgenommen und ich durfte immer in ihrem Arm schlafen und die ganze Zeit bei ihr sein. Nach einiger Zeit ging es mir dann auch wieder besser, aber ich wollte trotzdem noch die ganze Zeit bei Ina bleiben, für immer.

    Bei ihr fühle ich mich am wohlsten, egal ob sie im Büro sitzt oder Yoga macht, ich bin immer dabei, wo es geht.

    Als ich zwei Jahre alt war, kam dann Oscar zu uns. Anfangs fand ich das schon komisch, weil er immer mit mir in meinem Körbchen schlafen wollte, aber schnell habe ich mich daran gewöhnt und finde das mittlerweile eigentlich ganz schön.

    Seit Kurzem habe ich jetzt noch ein kleines Brüderchen dazu bekommen. Sam ist echt ein Süßer, allerdings kann er einem auch ganz schön auf die Nerven gehen. Aber so ist das eben mit kleinen Geschwistern.

    Mein Unterrichtsstil:

    Ich möchte Dir zeigen, wie wichtig und essentiell Vertrauen und Loyalität sind und dass es möglich ist, mit den unterschiedlichsten Menschen/Tieren in Friede und Einklang zusammen zu leben.

    Guilty pleasures:

    Das ist leicht, definitiv Butterbrot…

    Wenn ich nicht Yoga unterrichte…

    Lieblingsort:

    Am liebsten liege ich direkt in Inas Nähe. Zum Glück sind überall kuschelige Kissen. Was dann aber ganz wichtig ist, ist, dass es noch eine Kuscheldecke gibt, unter der ich mich einmuckeln kann. Hach, das ist traumhaft!

    Meine liebste Asana:

    Das sind auf jeden Fall der Up Dog und der Down Dog, aber Savasana finde ich auch herrlich