Zum Inhalt springen

Oscar

Teaching Crew

    Über mich:

    Hallo, ich bin Oscar und seit 2015 bei Ina und Armin. Sie haben mich gefunden, nachdem ich drei Tage ganz alleine in einer Scheune in einen Spalt gefallen war und nicht mehr rausklettern konnte. Da meine Mama mich auch nicht retten konnte, hat sie mich zurücklassen müssen. Ich war damals noch ganz klein, nur so groß wie eine Handinnenfläche. Zum Glück ist alles gut gegangen und Armin und Ina haben mich mit ganz viel Liebe und Katzenmilch aufgepeppelt. Jetzt bin ich groß und stark und top fit. Auf Grund von meinem traumatischen Erlebnis als Baby habe ich allerdings ein Problem damit zu vertrauen. Ich muss Fremde deshalb erst ganz gut kennen, bevor ich ihnen vertraue.

    Auch wenn ich nicht so nahe an die Yogateilnehmer ran gehe, so beobachte ich sie trotzdem total gerne. Manchmal spitzel ich durch die Türe durch und analysiere die Yogastunde. Es gibt auch einige Momente, in denen ich merke, das die Teilnehmer in Gedanken abschweifen, aber da es aktuell nicht möglich ist, direkt einzugreifen, versuche ich durch Klopfen und Kratzen an der Scheibe auf mich aufmerksam zu machen und die Schüler wieder in den Moment zu bringen.

    Mein Unterrichtsstil:

    Mein Ziel ist es, Dir zu zeigen, dass alles im Leben seinen eigenen Rhythmus hat und Zeit braucht. Man kann nichts beschleunigen, was noch nicht so weit ist. Denn Grenzen nicht wertzuschätzen und einfach zu überschreiten, wirft einen viel weiter zurück, als wenn man sich diese Zeit gibt.

    Guilty pleasures:

    Ich liebe Grünlilien, die mache mich echt wahnsinnig und sie sind überall im Yogastudio. Meistens sind sie aber so weit oben, dass ich nicht an sie rankomme, das ist ärgerlich.

    Wenn ich nicht unterrichte…

    Lieblingsort:

    Das ist echt schwer zu sagen… ich liege ganz gerne im Vorraum auf einem der Sofas oder lege mich auf etwas Schwarzes, das finde ich cool, da bin ich fast unsichtbar. Generell versuche ich aber, mich dorthin zu legen, wo Sam mich nicht nervt. Der will am liebsten den ganzen Tag mit mir spielen, ich bin aber schon auch mal froh, wenn ich meine Ruhe habe.

    Meine liebste Asana:

    Lion und Savasana